ÜBER UNS

Wer ist die ÄVOM?

Wer ist die ÄVOM?

Der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V., die ÄVOM, ist ein Zusammenschluss von
niedergelassenen Ärzten aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Es sind dies sowohl Hausärzte als auch Fachärzte gleichermaßen. Die ÄVOM ist ein anerkannt gemeinnütziger Verein und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

Der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V. ist ein von bestehenden Strukturen unabhängiger Verein. Also: Unabhängig von Krankenkassen und kassenärztlichen Vereinigungen, unabhängig von Ärztekammern.

Der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V. ist ein regional wirkender Verein. Die im
Verein eingetragenen Ärzte finden Sie in der ÄVOM - ÄRZTELISTE.

1. Vorsitzender der ÄVOM ist Dr. Harald Schmaußer aus Amberg. Seine Stellvertreter sind Dr. Reiner Albrecht aus Freudenberg sowie Dr. Armin Rüger aus Sulzbach-Rosenberg.

Seit wann gibt es die ÄVOM? Wie ist die Entwicklung?

Seit wann gibt es die ÄVOM? Wie ist die Entwicklung?

Ende 1999 haben sich niedergelassene Ärzte aus Amberg und aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach zu dem Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V., der ÄVOM, zusammengeschlossen. Die Mitgliederzahl wuchs schnell an. Aktuell sind über 150 Ärzte aller Fachrichtungen im Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V. eingeschrieben.

Triebfeder für diesen Zusammenschluss war und ist das Bestreben, die Kommunikation untereinander zu verbessern und damit eine wirtschaftliche, jedoch qualitativ hochwertige medizinische Gesamtleistung für den Patienten anzubieten. Deshalb haben sich die ÄVOM-Ärzte untereinander stark vernetzt.

Um die Möglichkeiten der einzelnen Kassenärzte in diesem Sinne weiter auszubauen, wurden im Frühjahr 2001 Verhandlungen mit den Leistungsträgern aufgenommen. Ende August 2001 konnte ein Strukturvertrag mit den Bayerischen Betriebskrankenkassen erfolgreich abgeschlossen werden.

Was sind die Ziele der ÄVOM?

Was sind die Ziele der ÄVOM?

Der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V. hat sich zum Ziel gesetzt:

1. Erhalt und Stärkung der wohnortnahen haus- und fachärztlichen Versorgung
2. Intensive fachübergreifende Patientenbetreuung zwischen Haus- und Facharzt
3. Aktuelle Information der Patienten durch aktive Öffentlichkeitsarbeit

Dies bedeutet im Sinne der Patienten:
• Kurze Wege zu einem Haus- und Facharzt
• Möglichst schnelle und unkomplizierte Terminvergabe
• Kommunikation von wichtigen Informationen über den Krankheitsverlauf

Dies bedeutet im Sinne der Ärzte:
• Erhalt der Freiberuflichkeit und der Solidargemeinschaft untereinander
• Stärkung der wirtschaftlichen Grundlagen
• Vertretung der Interessen gegenüber Vereinigungen und Politik

Präambel

Der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte ist ein von bestehenden Strukturen unabhängiger Verein. Er sieht sich in der Pflicht sowohl gegenüber den Patienten, eine den modernen medizinischen Erfordernissen angepaßte Versorgung auch in Zukunft zu ermöglichen, als auch gegenüber seinen Mitgliedern, freies, verantwortungsvolles Handeln in der ambulanten Patientenversorgung unter Wahrung der ärztlichen Interessen in medizinisch-fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht weiterhin zu gewährleisten. Grundlage des gesamten Handelns ist die Beziehung zwischen Arzt und Patient, die als besonders schützenswertes Gut anzusehen ist.

Was ist der Nutzen für den Patienten?

Was ist der Nutzen für den Patienten?

Ein Ziel der ÄVOM besteht darin, wie bereits gesagt, dass die regionale haus- und fachärztliche Versorgung in Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach erhalten bleibt bzw. gestärkt wird.

Für den Patienten bedeutet dies, einen möglichst kurzen Weg zu einem Haus und Facharzt zu haben. Gerade im ländlich strukturierten Landkreis Amberg-Sulzbach ist dies von größer Bedeutung. Darüber hinaus wird über die enge Vernetzung der ÄVOM-Ärzte versucht, dass ein Patient einen schnellen Termin bei einem weiter behandelnden Facharzt erhält.

Die enge Vernetzung und die intensive fachübergreifende Patientenbetreuung
sollen weiterhin gewährleisten, dass wichtige Informationen über einen Krankheitsverlauf und über den Patienten selbst ausführlich kommuniziert werden. Das erspart dem Patienten Mehrfachuntersuchungen und kann zu einer Genesung erheblich beitragen.

Wie sieht sich die ÄVOM in der Zukunft?

Wie sieht sich die ÄVOM in der Zukunft?

Der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte e.V. hat die Absicht, den seit nunmehr vielen
Jahren erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Für die Ärzte der ÄVOM und vor allem für die Patienten aus Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach hat sich gezeigt, dass dieser Weg der richtige ist.

Richtig deshalb, weil damit das Sterben der Haus- und Facharztpraxen auf dem Land eingedämmt werden kann. Die ÄVOM ist stolz darauf, einen Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität in Oberpfalz Mitte leisten zu dürfen!